Girgl Ertl | Corona Eindrücke und Auswürfe – ein Versuch

Ähh, was soll man jetzt dazu noch sagen!? Mei Meinung? Ja o.k.!? Könnt ausufern! Was, schön knackig? Ah…o.k.

Die Corona kam mir erst mal ganz gelegen, so hatte ich gut Zeit echten Wolken an einem Kondensstreifen freien Himmel zu beoba …a woaßd wos… ich schreibs mal wie einen Newsletter…

 

High wilde Bande,

ich hoff Euch geht’s ausreichend gut in diesen voglwilden Zeiten und Ihr könnt Euch frei und artgerecht reckeln und streckeln.

Die Corona hat so oder so ganz schön rein gehaun. Den einen kommts grad recht, die andern wissen noch nichts damit anzufangen und es gibt die, die komplett aus der Umlaufbahn geschossen werden.

Dazu gehören viele aus meinem Genre, Künstler, Wirte und Veranstalter, die jetz voll die Abgehängten sind. Es muss grotesk rüberkommen, wenn man grad noch mit und für irgendeinem Versprechens reichen Aufwärts-Schleimer hoffnungsfroh vor einer Kamera posiert hat. Alle waren guter Laune, die Gaudi hüpft bis an die Decke, in den Gemäuern der Gasträume schwingen noch die Lieder, die Verse, das Gelächter und das herzhafte Lachen der Festgemeinde nach und plötzlich…Ende Gelände. Nicht mehr (System) relevant. Wer, wie, was, aus welchem Grund, lässt sich schwer erahnen, aber eins ist klar, …wenn die Verantwortlichen nicht zeitig zu Potte kommen, eine versöhnliche, befriedigende Situation zu schaffen, kanns leicht sein, dass das zu gemütstechnischen Verwerfungen führt, wenn sie wissen was ich meine!?  Und wer weiß, dann rücken vielleicht die Haberfeldtreiber wieder mal aus, vielleicht der Kasper Larifari, oder der Till Eulenspiegel um der Verächtlichkeit die z.B. einem BMW oder Lufthansa-Sponsoring staatlicher Seits anhängt, die Schandmaske über zu ziehen. Da wär der Selbstgefälligkeit egozentrischer Börsianer sicher mal Genüge getan, wah!? 😉Bissl wenigstens…

Hoffen wir dass sich die Künstler nicht auf dieses Niveau herunterlassen, also über Ihre berechtigte Wut nicht Ihre bunten, freundlichen, freudigen, fantasievollen und äh…förderlichen Zukunftsvisionen vergessen.

 

Herzliche Griaß
Girgl und sei WeyHalla Team

Ps. Wir haben Glück. Wir sind in Weyarn…also hey…wir *sind *in *”Weyarn“, wir haben eigene Einkünfte und ein krass griawigs Publikum, …gleichbedeutend mit Zuversicht.

Wir wünschen allen die mit Corona-Folgen zu kämpfen haben, die Kraft und den Grinsfaktor sich neu zu erfinden und …Bunt zu bleiben! Harte Übung…toitoitoi